Image Alt

Shiatsu

Was ist Shiatsu?

Shiatsu ist eine ursprünglich aus Japan stammende, ganzheitliche, manuelle Körperarbeitsmethode.

Übersetzt bedeutet Shiatsu so viel wie Fingerdruck.

Im Wesentlichen versucht Shiatsu Körper, Geist und Seele wieder in Einklang zu bringen und dient vor allem der Prävention. Schon bevor Krankheiten und Unwohlsein entsteht sollte präventiv gearbeitet werden. Vorsorgen ist bekanntlich besser als Nachsorgen.

Bei einer Behandlung werden unter anderem die sogenannten Meridiane und Meridianpunkte die aus der Akupunktur bekannt sind stimuliert. Dies geschieht mit Finger- Daumen- und Handballendruck, sanften Rotationen, Schaukeltechniken, Klopfen und Ausstreichen.

Durch die Behandlung werden die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert und energetische Blockaden gelöst. Dies führt zu einer unmittelbaren Entspannung und Regeneration. Ziel ist es die Lebensenergie, oder auch QI genannt, wieder in Fluss zu bringen und Ungleichgewichte auszugleichen.

Ein Ungleichgewicht im QI Haushalt kann zu verschiedensten Arten des Unwohlbefindens führen. Müdigkeit, Kopfschmerzen, Verspannungen, Erschöpfung und Schlafprobleme sind nur einige Dinge die ein gestauter QI Fluss zur Folge haben kann.

Im Shiatsu wird diesbezüglich nicht nur an der Symptomatik gearbeitet, sondern auch versucht, die Ursache dahinter zu entdecken und zu bearbeiten.

Shiatsu ist für alle Altersstufen geeignet.

 

 

Hinweis

SHIATSU IST EINE GEWERBLICHE BEHANDLUNGSMETHODE UND KANN KEINE MEDIZINISCHE BEHANDLUNG ERSETZEN.